Bei uns wird mit Liebe gearbeitet, mit Andacht gekrampft, mit Freude geschuftet.
Bei uns wird mit dem Herzen geplant, mit den Augen gerochen, mit Händen gesehen.
Bei uns ist alles anders und trotzdem richtig - für Ihren Garten

GartenDialog.ch

Dank GartenDialog.ch gelingt es Ihnen, ihre persönlichen Bedürfnisse und Ideen darzustellen.
Wie soll Ihr Garten Aussehen? Herausfinden: -> GartenDialog.ch


Zum Ehrentag des Unkrauts am 28. März 2018

Unkraut - das bedeutet so etwas wie "kein Kraut", also eine Pflanze, die es eigentlich nicht gibt.
Gemeint ist natürlich ein Kräutlein, das es im gepflegten Beet nicht geben sollte, da man es dort ja nicht angepflanzt hat und auch nicht haben möchte.

Dabei helfen viele so genannte "Unkräuter" dem einsichtigen Gärtner sogar, denn sie vertreiben Schädlinge und schützen damit die Pflanzen, die "Hausrecht" haben.

Eigentlich wollte man das Wort "Unkraut" durch die Bezeichnung "Wildkraut" ersetzen, aber das konnte sich nicht durchsetzen. In der Forstwirtschaft wird von "Begleitwuchs" gesprochen, sonst gelten auch noch "Kulturpflanzenbegleiter" oder "Beikraut". Aber das wird im allgemeinen Sprachgebrauch wohl kaum benutzt werden. Da bleibt es beim "Unkraut", das es ja auch zum sprichwörtlichen Inhalt gebracht hat.

Aus Sicht der "Leben und Leben lassen Anhänger" hat das Unkraut jedenfalls einen Ehrentag verdient.

Voller Sehnsucht warten wir auf den Frühling.